Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Unsere Schafe

Schaf

Streuobstwiesen

Ernte

Unsere Hühner

Huhn

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Junghähnchen und Suppenhühner

Unsere Junghähne und Suppenhühner (Legehennen) produzieren wir aus Rassehühnern und Kreuzungen daraus. Dazu nutzen wir zum einen Mutter Natur, denn den Rassehühnern hat man das Brüten noch nicht abgewöhnt und zum anderen zwei Brutapparate, die im Frühjahr "heiß" laufen. Ihr langsames Wachstum ist zwar aus ökonomischer Sicht eher schlecht, aber dafür liefern sie nahrhaftes, gesundes und bekömmliches Fleisch.

 

 

Qualitätsprädikat Bäuerliche Freilandhaltung

 

Standard in der Mast sind überfüllte Ställe mit 22-25 Hähnchen/ m² Stallfläche, kein Freilauf, kein Tageslicht bei einer max. Lebensdauer von ca. 32-42 Tagen! Das helle Fleisch wird in seiner Konsistenz als zart wahrgenommen – ein Fleisch ohne Struktur – immer schön weich, aber im Geschmack ist es sehr neutral. Letzteres erreicht man nur durch Würzen und Marinieren!

 

Unsere Junghähne und Suppenhühner (Legehennen) wachsen ausschließlich in Bäuerlicher Freilandhaltung auf, die aus Sicht des Tierwohls höchste Kategorie in der konventionellen Geflügelhaltung! Durch die mehr als doppelt so lange Haltungsdauer als in der industriellen Hähnchenaufzucht üblich und den täglichen Freilauf auf den Weiden entwickeln unsere Tiere ihren arttypisch geringen Fettanteil, ein ausgewogenes und eiweißreiches Muskelfleisch und den fast schon in Vergessenheit geratenen Eigengeschmack eines echten Hähnchens. Der Geschmack bei Geflügelfleisch entwickelt sich mit zunehmendem Alter. Die artgerechte und langsame Aufzucht der Tiere hat erheblichen Einfluss auf die Qualität des Fleisches. Wer geschmackvolles Geflügelfleisch essen möchte, sollte sich für die Qualitätskategorie „Bäuerliche Freilandhaltung“ entscheiden! Unsere europäischen Nachbarn sind da tlw. schon bedeutend weiter: In Frankreich hat diese Produktionsweise Tradition und wird dort mit dem Qualitätssiegel „Label Rouge“ gekennzeichnet. Gastronomen bevorzugen diese Qualität in Ihren Küchen!

 

Wir streben für die Zukunft zusätzlich noch eine BIO- Zertifizierung an!

 

Wir züchten im Moment mit der Rasse "Barnevelder" und ergänzen in diesem Jahr mit dem "Bielefelder Kennhuhn", beides vom Aussterben bedrohte Hühnerrassen. Durch Ihre Nutzung bei uns als Legehennen/ Mastgeflügel tragen wir zusätzlich zum Erhalt der beiden Rassen und damit auch zum Erhalt wichtiger Genreserven bei und fördern die Artenvielfalt.  Die Leistungen der heutigen Wirtschaftshühner erreichen wir damit auf keinen Fall. Durch die "Doppel"- Nutzung als Legehennen und Fleischlieferant (Hähnchenfleisch/ Suppenhühner) können wir etwas von diesem Defizit kompensieren. Und natürlich ist es auch schön, dass die männlichen Küken eine bessere Lebensalternative als ihre Artgenossen in den Legehennenzuchtbetrieben haben. Das in Summe rechtfertigt auch den höheren Preis.

 

Im Ticker informieren wir Sie über die Verfügbarkeit von frischen Schlachthähnchen und Suppenhühnern!

 

Entscheiden Sie sich für ein Hähnchen oder Suppenhuhn aus "Bäuerlicher Freilandhaltung"- für besseren Geschmack und weniger Wasserverlust beim Kochen – überzeugen Sie sich selbst! Sie erhalten garantiert langsam wachsende, alte Geflügelrassen, die in kleinen Gruppen und ganzjährig im Freien, auf großen Wiesen und mit artgerechter und abwechslungsreicher Ernährung gehalten werden. All dies sichert Ihnen Produkte mit viel Geschmack und Sie leisten damit einen aktiven Beitrag zur Verbesserung des Tierwohls!

Jetzt bestellen! ?

Nachhaltig · Naturnah · Biodivers

Telefon: (0171) 7174634 • E-Mail:

Nanett Seiffert • Von Knobelsdorffstraße 27 • 14797 Kloster Lehnin

 

direkter Kontakt